Offener Brief als Dankschreiben der besonderen Art +++ Pokalsieger der AH am Grünen Tisch ermittelt +++ Grund: Spielertrainer wechselt sich kurz vor Schluss selbst ein und begeht damit kuriosen Wechselfehler

Liebe Alte Herren des SV Wisper Lorch,

da ihr euch bis heute nicht bei uns gemeldet habt, wollen wir euch mit diesem offenen Brief unsere unendliche Dankbarkeit mitteilen. Die ganze Fußball-Gemeinschaft darf und soll ruhig erfahren, was es für tolle Kerle in Lorch zu geben scheint. Da wir nicht wissen, ob euer Einspruch die Idee eines einzelnen Funktionärs oder eine Mehrheitsentscheidung war, sollen die sich angesprochen fühlen, die hinter diesem Protest stehen.

Alt-Herren-Kreispokal +++ Durchführungsbestimmungen machen Lorch zum Sieger

Bittere Pille für die Alt-Herren-Fußballer des SV Rauenthal: Ihr 3:2-Erfolg über den SV Wisper Lorch beim Pokalendspiel in Johannisberg wurde annulliert. Stattdessen wurde Lorch am Grünen Tisch zum 3:0-Sieger erklärt. Die Rauenthaler hatten im Finish einen vierten Spieler eingewechselt. Das entspricht der Regelung des Hessischen Fußball-Verbands. In den Durchführungsbestimmungen des Kreises RheingauTaunus waren indes nur drei Einwechselspieler angegeben.

Alte Herren Kreispokal Rheingau-Taunus +++ „Halb Rauenthal“ pilgerte nach Johannisberg zum Endspielort +++ Rauenthal setzte sich knapp gegen Lorch durch

Die Alten Herren des SV Rauenthal pfiffen aus dem letzten Loch. Zweimal 35 Minuten in der Mai-Sonne plus Nachspielzeit können für Kicker, die schon lange jenseits des besten Fußballer-Alters sind, sehr lang werden. Doch die Qual, die nicht mehr ganz so fitten und schlanken Körper mit letzter Kraft über Feld zu schleppen, hat sich gelohnt. Mit einem 3:2 (1:1)-Sieg gegen Wisper Lorch im Rheingau-Taunus-Pokalfinale bescherten die AH-Fußballer dem Club den ersten derartigen Titel in der Vereinsgeschichte.


Partner des SVR und der SG RaMa